Schulschach am Gymnasium Gernsheim

Wie es die letzten Jahre üblich war, stellte auch im Schuljahr 2019/20 das Gymnasium Gernsheim zwei Mannschaften für die Schulschach Saison auf. Somit starteten wir mit einem WK2 und WK4 Team in das Schulschachturnier. Für die WK2 war bereits nach der ersten Runde das Turnier vorbei. Die WK4 jedoch kam in die nächste Runde feierte ihre Erfolge… 

Am 5.11.2019 war ein wichtiger Tag für das Schulschachteam aus Gernsheim. Es ging nicht nur um die Qualifikation für die deutsche Schulschachmeisterschaft ,sondern auch darum sich eine zweite Qualifikationsrunde zu ersparen. Nachdem wir an der Gesamtschule Obersberg in Bad Hersfeld um kurz nach 10 ankamen ,ging es mit einiger Verspätung um 11:30 Uhr los. Das Team bestand aus Lukas Schupp an Brett 1, Juliane Fischer an Brett 2,

Nico Hafner an Brett 3 und Theo Woll an Brett 4. 

Die erste der sieben Runden ging mit 2:2 unentschieden aus. 

Daraufhin ging es mit einem klaren 3,5:0,5 Sieg weiter.

Die einzige Niederlage fuhr man in der dritten Runde mit 1,5:2,5 ein.

4:0 gewann man in der vierten Runde.

Es folgte das zweite Unentschieden in der fünften Runde.

Nach einem Sieg von 3:1 in der sechsten Runde, war man Dritter von 20 Schulen in der Gesamtwertung.

Da die ersten Beiden Mannschaften in der letzten Runde gegeneinander spielen mussten, reichte es wenn man ,,nur‘‘ gewann um zweiter zu werden.

In der letzten Runde gab es keine Gnade für die Gegner und Gernsheim gewann mit 3,5:0,5.

Am Schluss wurde man 2 von 20 Mannschaften.

Damit war man automatisch für die hessische qualifiziert. Doch da konnten wir noch nicht 

ahnen, dass wir die hessische Schulschachmeisterschaft gewinnen würden und 

zur deutschen Meisterschaft fahren würden.

Am 16.06 fanden die deutschen Schulschachmeisterschaften statt. Wir, also Lukas Schupp, Nico Hafner, Theo Woll und Juliane Fischer, hatten uns um 14 Uhr im Computerraum der Schule mit Vinzent, unserem Trainer, verabredet, um um halb 3 das Turnier in Ruhe starten zu können.

In der ersten Runde hatten wir etwas Pech, da wir die Sieger dieses Turnieres bekommen hatten. Demzufolge verloren wir 3 zu 1 gegen die Schule Käthe-Kollwitz Gymnasium aus Berlin. In der zweiten Runde konnten wir uns etwas verbessern und schafften ein 2 zu 2 gegen Thüringen und waren auf einem guten Weg. Zwischendurch holte Vinzent leckere Rosinenbrötchen und Schokokeckse, welche gute Nervennahrung für uns darstellten. Nach den ersten beiden Runden konnten wir die dritte Runde für uns entscheiden und gewannen 3,5 zu 0,5 gegen Sachsen. Nun mussten wir uns aber in der vierten Runde mit einem 2 zu 2 gegen Bayern zufrieden geben und auch leider in der fünften Runde schafften wir nur ein schwaches 0,5 zu 3,5. 

Am Ende landeten wir im Mittelfeld, auf dem 12. Platz und waren ganz zufrieden mit unserem Ergebnis. Insgesamt war es ein schönes Turnier, auch wenn wir uns gewünscht hätten, in Berlin spielen zu dürfen.

Vinzent Medard Dietl

Vinzent Medard Dietl

Hallo alle zusammen!

Schreibe einen Kommentar